Stadtteilrahmenplanung

Durch den Beschluss zur ?Stadtteilrahmenplanung“ (0393/2013/An und ?nderungsantrag, 26.09.2017) wurde die Verwaltung beauftragt, ?Stadtteilrahmenpl?ne als teilr?umliche Entwicklungskonzepte aus dem gesamtst?dtischen r?umlichen Leitbild des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) abzuleiten und diese in Zusammenarbeit mit den Stadtteilbeir?ten und anderen Beteiligten weiter zu entwickeln.“

Derzeit wird ein erster Stadtteilrahmenplan für den Stadtteil Brachenfeld-Ruthenberg aufgestellt. Nach einer Analyse der Bestandssituation durch den verantwortlichen Fachdienst Stadtplanung und Stadtentwicklung wurden mit einer ?ffentlichen Planungswerkstatt die Ideen und Anregungen der Stadtteil?ffentlichkeit eingeholt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Stadtteil arbeiteten an folgenden Thementischen zur Stadtteilrahmenplanung: Wohnen, Arbeiten und Einkaufen, Verkehr und Mobilit?t, Bildung, Gesundheit und Soziales, Grün- und Spielfl?chen sowie Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK).

Integration der Stadtteilperspektive in den ISEK-Prozess: über das Integrierte Stadtentwicklungskonzept der Stadt Neumünster (ISEK) werden wesentliche, für Entscheidungstr?gerinnen und Entscheidungstr?ger relevante Informationen miteinander verbunden. Dies sind insbesondere Stadtentwicklungsziele, Schlüsselma?nahmen zur Erreichung der Ziele, zugeh?rige Verantwortlichkeiten und Budgets.