119 ha Naturerlebnisraum

Stadtwald Neumünster

Der Stadtwald Neumünster l?dt ein zur Bewegung an frischer Luft: spazierengehen, joggen, Nordic Walking, radfahren, … Der Stadtwald Neumünster ist der zweitgr??te Naturerlebnisraum Schleswig-Holsteins und erm?glicht Einblicke in die Wald- und Parklandschaft. Die Broschüre “Geschichten aus dem Stadtwald” erl?utert auf einem kulturhistorischen Infopfad die Elemente des Naturerlebnisraumes und liegt bei der Tourist-Information bereit.

Der Stadtwald Neumünster ist kein 'Urwald', der aus einem ausschlie?lich natürlichen Entwicklungsprozess heraus entstanden w?re. Wie die meisten Elemente unserer heutigen Landschaft ist er einst mit dem Ziel der Holz-Nutzung durch den Menschen angelegt worden. So pr?gt auch er heute das Bild einer Umgebung mit, die eher als Kultur- denn als Naturlandschaft bezeichnet werden kann.

Diese landschaftsbildpr?gende Eigenschaft, die der Stadtwald in heutiger Zeit zeigt, hatte in der Zeit vor 500 Jahren und mehr auch der Ochsenweg, der an dieser Stelle als viel genutzte Handels-, Pilger- und Heerstra?e über das Gebiet des damaligen Kirchspiels Neumünster lief. Wald gab es damals allerdings noch nicht, sondern karge Heidelandschaft pr?gte das Bild von Horizont zu Horizont.

Der Stadtwald verdankt seine Entstehung einer Aufforstung, die mit der Anlage des Stadtparks 1864 begann und sich schubweise, insbesondere in den Jahren nach dem 1. Weltkrieg, bis auf die Gr??e des heutigen Stadtwaldes ausdehnte. Die Holznutzung spielt heute keine wichtige Rolle mehr, stattdessen hat sich der Stadtwald zum wichtigsten Naherholungsgebiet auf dem Stadtgebiet entwickelt. Dies verdankt er neben seiner stadtnahen Lage und seiner Gr??e von immerhin 120 Hektar sicher auch dem Tierpark Neumünster, dem Kinderferiendorf mit Waldspielplatz, dem Kulturdenkmal “Friedenshain” – ehemals “Heldenhain” – und dem Rodelberg, die allesamt in ihm liegen und ihn zu einem naturnahen, abwechslungsreichen Raum mit viel Freizeitqualit?t machen.

Seit 1996 ist der Stadtwald als Naturerlebnisraum ausgewiesen, fl?chenm??ig einer der gr??ten der 60 Naturerlebnisr?ume im Lande. Naturerlebnisr?ume sind keine Naturschutzgebiete, sondern sie sollen gerade den unreglementierten Zugang zur Natur erm?glichen. Sie bieten den Besuchern M?glichkeiten, Tiere und Pflanzen zu beobachten, die Natur hautnah zu erleben und durch Beobachtung und Spiel natürliche Zusammenh?nge zu entdecken. Aber sie sollen auch die Einflüsse des Menschen auf die Natur deutlich machen und letztendlich für Verst?ndnis und rücksichtsvollen Umgang mit den natürlichen Lebensr?umen werben.
Entdecken Sie bei einem Streifzug durch den Naturerlebnisraum die Vielfalt der Lebensr?ume und der Tierwelt und lassen Sie die kraftspendene Ruhe der Natur auf sich wirken. Insbesondere beherbergt der Stadtwald eine reiche Vogel- und Fledermausfauna.

Wenn Sie an der Geschichte dieses Landschaftsraumes interessiert sind, folgen Sie dem Infopfad “Geschichte(n) aus dem Stadtwald”. Eine informative, kostenlose Broschüre dazu erhalten Sie an der Kasse des Tierparks gegenüber (Geerdtsstra?e 100).