F?rderm?glichkeit für freie Kulturprojekte in Neumünster

Akteure der freien Kulturszene haben die M?glichkeit, sich bei der Stadt Neumünster um eine Projektf?rderung zu bewerben (Kulturf?rderung).

Mit den Mitteln sollen Antr?ge aus der freien Kulturarbeit gef?rdert werden und die qualitative Vielfalt des kulturellen Angebotes in Neumünster gest?rkt werden. Die gilt besonders für Angebote mit besonderer Programmqualit?t und origin?rem Charakter (vor allem inhaltliche, kulturelle und künstlerische Bedeutung, aber z.B. auch die Setzung von wichtigen interkulturellen oder sozialen Akzenten). Insgesamt stehen pro Jahr 9.000 Euro F?rdermittel zu diesem Zwecke zur Verfügung.

Darüber hinaus kann eine Sachf?rderung in Form einer kostenfreien Nutzung der Studiobühne des Theaters in der Stadthalle für die Pr?sentation von Projekten und Veranstaltungen mit theatralem oder filmischem Charakter beantragt werden.

Gef?rdert werden sollen kulturelle Veranstaltungen, Projekte, Initiativen und Aktionen. Insbesondere:

  • Projekte, die eine aktive Bet?tigung und ein hohes Ma? an   eigensch?pferischen und innovativen Anteilen verwirklichen.
  • Angebote für ein Publikum, dessen kulturelle Bedürfnisse bislang nur gering oder gar nicht über die bestehenden Angebote abgedeckt wurden.
  • Projekte und Veranstaltungen, die eindeutig über die bestehenden Angebotsstrukturen hinausweisen, sowie Angebote, die in Neumünster selten oder gar nicht gemacht werden.
  • Projekte und Aktivit?ten, die einen besonderen inhaltlichen Bezug zur Identit?t der Stadt und der Region besitzen, sowie identit?tsstiftendende Projekte, die für überregionalen kulturellen Austausch, Zusammenarbeit und Resonanz sorgen.
  • Darbietungen von Gruppen und Einzelpersonen, die aus Neumünster oder der n?heren Umgebung stammen.
  • Innovative Projekte, Veranstaltungen und Aktivit?ten, die zukunftweisende Akzente im Bereich der freien Kulturarbeit setzen k?nnen.
  • Angebote mit besonderer Programmqualit?t und origin?rem Charakter (vor allem inhaltliche, kulturelle und künstlerische Bedeutung, aber z.B. auch die Setzung von wichtigen interkulturellen oder sozialen Akzenten).
  • Pilot-Kooperationsprojekte, die die Zusammenarbeit bislang noch nicht kooperierender Partner erm?glichen und zur Bildung neuer Netzwerke beitragen, sowie Projekte mit nachhaltiger Bedeutung (Vorrang der F?rderung von Prozessen vor reiner Eventkultur).
  • Projekte von Personen, die erstmalig kulturelles Engagement entwickeln zur ?ffnung der Kulturlandschaft für neue Akteure und Zielgruppen.


F?rderungsf?hig sind Projekte, Veranstaltungen und Aktivit?ten aus den Bereichen Musik, Theater, Bildende Kunst, Film, Fotografie, Tanz, Literatur, Soziokultur und Medienkunst, die nach Art und Qualit?t geeignet erscheinen, das kulturelle Angebot in unserer Stadt zu bereichern und ohne ?ffentliche F?rderung nicht durchgeführt werden k?nnen.

  • gastronomische Unternehmer, die die Veranstaltung zur beil?ufigen Unterhaltung der G?ste anbieten
  • Vorhaben, die ein angemessenes Verh?ltnis zwischen Einnahmen und Ausgaben nicht berücksichtigen oder die nicht nach dem  Grundsatz der Wirtschaftlichkeit ausgerichtet sind
  • Vorhaben, die üblicherweise im Rahmen der kulturellen Aktivit?ten ?ffentlicher und halb?ffentlicher Institutionen und Verb?nde stattfinden (beispielsweise von Schulen, Kindertagesst?tten, Kirchen, Gewerkschaften, Parteien, ?ffentliche Kultureinrichtungen u. a.)
  • Bauinvestitionen
  • Projekte, Veranstaltungen und Aktivit?ten, deren Zweck ganz oder überwiegend gewinnorientiert ist und Veranstaltungen politischer Parteien.
  • Ver?ffentlichungen (z. B. Kataloge, Bücher und Tontr?ger)
  • Benefizveranstaltungen
  • Veranstaltungen und Projekte, die nicht in Neumünster stattfinden

F?rderantr?ge k?nnen laufend im Kulturbüro eingereicht werden. über eine F?rderung wird innerhalb von sechs Wochen nach Einreichung des Antrags entschieden.
Dem Antrag sind beizufügen: eine kurze Selbstdarstellung, ein Konzept des geplanten Projektes bzw. der Veranstaltung, ein verbindlicher Finanzierungsplan, aus dem alle voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben der Veranstaltung bzw. des Projektes in Einzeldarstellung ersichtlich sind. Zuschüsse von Dritten z?hlen auch zu den Einnahmen.
Der Antrag auf F?rderung kann maximal zw?lf Monate vor Beginn des Projektes gestellt werden.
Die F?rderung darf nur insoweit und nicht eher angefordert werden, als sie innerhalb von zwei Monaten nach der Auszahlung für f?llige Zahlungen zur Erfüllung des F?rderzweckes ben?tigt wird.

Kulturbüro der Stadt Neumünster
Johanna G?b
Telefon 04321 942 3317
Kleinflecken 26 ? 24534 Neumünster

über die Gew?hrung der Zuschüsse entscheidet auf Grundlage der oben genannten Kriterien der Fachdienst Schule, Jugend, Kultur und Sport der Stadt Neumünster.

Nach Erhalt der F?rderzusage ist die Einverst?ndniserkl?rung innerhalb von zwei Wochen zurückzuschicken. Geschieht dies nicht, kann die F?rderzusage zurückgezogen werden. Innerhalb von zwei Monaten nach der Veranstaltung oder Beendigung des gef?rderten Projektes ist ein Verwendungsnachweis vorzulegen, aus dem die tats?chlichen Einnahmen und Ausgaben der Veranstaltung bzw. des Projektes ersichtlich sind. Die Originalbelege sind dem Kulturbüro auf Anforderung zur Verfügung zu stellen. Der Stadt Neumünster ist auf Verlangen Einsicht in die Buchführung über die gef?rderten Ma?nahmen zu gew?hren. Für gef?rderte Kulturprojekte k?nnen Zwischennachweise gefordert werden.

Ein Rechtsanspruch auf F?rderung besteht nicht.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Kulturbüro der Stadt Neumünster
Johanna G?b
E-Mail